Galerie Frey, Wien

Veronika Dirnhofer “from dusk till dawn”Als junge, impulskräftige Galerie im Herzen von Wien setzen wir auf Professionalität und Offenheit. Etabliert als Zentrum der Kommunikation zwischen Kunstliebhabern und KünstlerInnen, bieten wir unseren Kunden eine qualitativ hoch stehende Auswahl.

Das Programm der Galerie Frey reicht von versierter bis zu junger Kunst – viele der von uns erstmals präsentierten Künstler sind inzwischen fester Bestandteil einer zukunftsträchtigen, neuen Generation am Kunstmarkt. Wir setzten starke und dauerhafte Akzente innerhalb der wachsenden Kunstmetropole Wien.

Im März 2004 eröffnet die Galerie Frey in der Gluckgasse im Ersten Bezirk in Wien ihre Pforten. Die beiden Galeristen, das Geschwisterpaar Peter und Andrea Frey, bringen mehrjährige Galerie - Erfahrung aus Salzburg mit und starten schon mit den ersten Präsentationen von Daniel Bottero, Tom Fleischhauer und Katharina Prantl durch.

Die Galerieräume, die sich großzügig auf drei Etagen erstrecken, zeichnen sich durch ihren freundlichen und offenen Charakter aus. Sei es die elegante, zu Gesprächen einladende Sitzlandschaft im vorderen Bereich der Galerie oder die Bar im Untergeschoß: Die Räume bestechen durch Ihre kluge Anordnung und jeweils perfekte Lichtsituation, die das Optimum der jeweiligen gezeigten Arbeiten hervorheben.

Eine Besonderheit der Galerie besteht darin, dass bei jeder Einzelpräsentation permanent zusätzlich Werke von Künstlern und Künstlerinnen der Galerie gezeigt werden. So ist es dem Besucher / der Besucherin möglich, die Entwicklung der einzelnen Künstler anhand „frischer Arbeiten“ ständig im Auge zu behalten. Speziell junge Sammler und Sammlerinnen, die eine aufstrebende neue Generation am internationalen und Österreichischen Kunstmarkt bilden, finden durch die Galerie umfassende Beratung und Betreuung. Das Angebot an längst etablierten Künstlern und Künstlerinnen, die mit besonders markanten und ästhetisch hoch stehenden Arbeiten vertreten sind, runden neben jungen Positionen das akzentreiche Programm ab. Eine Klammer zwischen Künstlergenerationen wird geschlossen, was einen fruchtbaren und dynamischen Boden für alle weiteren Initiativen der Galerie bietet. So findet fast jeder Kunstinteressierte ein qualitatives, für ihn oder sie passendes Angebot. „In Zukunft“, so Peter Frey, „möchten wir verstärkt international präsent sein“.

___________________________________________________________________________________

GALERIE FREY OEG, Gluckgasse 3, A-1010 Wien, phone: 0043.1.5138283,

www.galerie-frey.com

___________________________________________________________________________________

ABB: Artist: Veronika Dirnhofer “from dusk till dawn” 2006, Acryl auf Leinwand, 180 x 145 cm, courtesy: Gallery Frey, Vienna

___________________________________________________________________________________

Künstler der Galerie: Bernard Ammerer, R E D Ausstellung, Gabriele Chiari, Veronika Dirnhofer, Helmut Fian, Tom Fleischhauer, Johanna Freise, Harald Gangl, Anselm Glück, Richard Jordan, Adrienn Kiss, Helge Leiberg, Harding Meyer, Katharina Prantl, Anna Schreger, Christoph Schwarz, Josephine Scianna, Hans Staudacher, Saeko Takagi, 6 x 3

Kommentieren ist momentan nicht möglich.