KC temporäre ausstellungshalle

______________________________________________________________________________ 

KAISER&CREAM BERLIN CONTEMPORARY ART DISTRICT 

UNCOMMERCIAL 1.0 2010

Ausstellungsdauer 08. - 10. Oktober 2010

Preview:

07. Oktober 2010 ab 19 Uhr (ab 21 Uhr CREAMPARTY MIT CHOCOLAT DJ-TEAM FRANKFURT)

Ausstellungsort: 

Arminiusmarkthalle, Arminiusstr. 2 - 4, 10551 Berlin

Arminiusmarkthalle Berlin /Alt Moabit

Anfahrt:

U-Bahnhof Turmstraße (U9), Bus 101,  123,  187,  227,  340 und 341, Parkplätze finden Sie rund um die Markthalle.

Informationen:

In diesem Jahr wird das KAISER&CREAM den ART DISTRICT in Berlin beginnen aufzubauen. Im Focus der Show – die bald ein fester Bestandteil der Berliner Kunstszene darstellen soll – steht die Installations-, Objekt- und Videokunst auf bis zu 2000qm. Parallel hierzu werden im Kopfbau der Arminiusmarkthalle in den Galerieräumen Malerei, Fotografie und Skulptur gezeigt.

Party zur Preview Chocolat , feat. Alexander Antonakis,  Heiko MSO & Johnny Love

_________________________________________________________________________________

Grußwort des

Bezirksbürgermeisters Mitte von Berlin,

Dr. Christian Hanke

Kaiser&Cream Berlin Contemporary Art District Uncommerical 1.0 in der Arminiusmarkthalle

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Ausstellungsbesucherinnen und -besucher,

es weht der frische Wind der Veränderung durch Moabit! Seit der neue Hauptbahnhof seine Pforten geöffnet hat, bekommt Moabit eine weitaus größere Aufmerksamkeit, auch auf internationaler Ebene. Vor allem aber natürlich als der Ortsteil, der Berlins Gäste häufig zuerst begrüßen und empfangen darf. Und das ist eine wunderbare Entwicklung.

Die Veränderungen betreffen auch unsere Pläne, Moabit als einen grünen, lebenswerten und kulturellen Ortsteil zu positionieren.

Mit den landschaftsarchitektonischen Verbesserungen, mit denen schon bald im Kleinen Tiergarten und im Ottopark begonnen wird, werden wir dazu einen wichtigen Beitrag leisten. Der kulturelle Aspekt wird durch Veranstaltungen wie „Contemporary Art District - Uncommerical 1.0″ enorm unterstützt. Daher freue ich mich sehr, dass Kaiser&Cream Berlin die Arminiusmarkthalle als Veranstaltungsort gewählt hat.

Dies ist auch ein entscheidender Beitrag zur Revitalisierung der Markthalle, der von der Zunft AG bereits begonnen wurde. Eine anregende und spannende Ausstellung wie „Uncommerical 1.0″ passt hervorragend nach Moabit mit seiner internationalen und vielfältigen Bevölkerungsstruktur.

Ich wünsche dem Publikum viel Freude an dieser inspirierenden Ausstellung an diesem besonderen Ort und wünsche den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern viel Erfolg.

Mögen viele Besucherinnen und Besucher den Weg in ihre Ausstellungsräume in der Arminiusmarkthalle finden.

Ihr

Dr. Christian Hanke (Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte)

_________________________________________________________________________________

Künstlerindex UNCOMMERCIAL 2010:

1. 431art | Video art | quersumme8 e.V., Frankfurt am Main

2. Simone Sonja Albert | Malerei | Galerie Prento und Wiesel, Wiesbaden

3. Volker Hildebrandt | Malerei | Galerie Petra Nostheide-Eÿcke, Nettetal

4. Ralf Kopp | Video art | Galerie Prento und Wiesel, Wiesbaden

5. Mark Kramer | Installation, Objekt | Galerie Petra Nostheide-Eÿcke, Nettetal

6. Jörg Recknagel | Malerei, Objekt | Galerie Prento und Wiesel, Wiesbaden

7. Svenja Ritter | Sklulptur, Malerei | Galerie Petra Nostheide-Eÿcke, Nettetal

8. Maik Roenneburg | Fotografie | ga-galerie, Wiesbaden

9. Peter Simon | Installation, Video art | Galerie Petra Nostheide-Eÿcke, Nettetal

10. Christine Straszewski | Installation | Galerie Prento und Wiesel, Wiesbaden

______________________________________________________________________________

Location: SCALA FRANKFURT KAISER&CREAM Event- und Ausstellungshalle (temporär)

15. Etage, Solmsstrasse 83, 60486 Frankfurt Main/ City-West

ggü. RadissonBlu Hotel (Tablette)

Tram 17 „An der Dammheide„

KAISER&CREAM Event- und Ausstellungshalle

Die KAISER&CREAM

Event- und Ausstellungshalle konzentriert sich auf Großprojekte. Die 15te Etage teilt sich auf in zwei Einheiten, die Eventfläche mit ca. 500qm und die Ausstellungsfläche mit rund 500qm. Hier erwarten Sie besondere Kunstprojekte, Kongresse und Events unserer Kooperationspartner.

______________________________________________________________________________

LUMINALE 2010 im KAISER&CREAM

11.4. - 16.4. 2010 | Frankfurt am Main | Light Art Festival

Die Luminale erstreckt sich im KAISER&CREAM auf den Showroom und das 15te Obergeschoss, der Event- und Ausstellungshalle.

Plakat Luminale 2010im KAISER&CREAM

SCHAULUSTIG … täglich von 18 - 24 Uhr. Eintritt frei!

Künstler und Projekte zur LUMINALE 2010 im KAISER&CREAM

Der KAISER&CREAM ART DISTRICT präsentiert sich als Teilnehmer zur diesjährigen LUMINALE besonders umfangreich. Sechs internationale Lichtkunstprojekte aus Australien, USA und Deutschland werden auf zwei Ebenen gezeigt: Kyriakou, 22quadrat, Volz+Spreng, Winkler+Sauter, McDermott+Baxter auf der Erdgeschossfläche von 250qm und Theinert auf dem linken Flügel im 15ten Obergeschoss (450qm) des Hauses mit einem wunderbaren Blick auf die Lichtkunstskyline von Frankfurt.

Im Rahmen der LUMINALE 2010 zeigt das KAISER&CREAM im rechten Flügel seine “YOUNG ARTISTS”. JOHANNES GONNÉ, PATRICK KÖNIG, RALF KOPP und KLAUS BÖHMER.

KAISER&CREAM Programmhighlights der LUMINALE 2010 sind folgende Veranstaltungen auf dem rechten Flügel im 15ten Obergeschoss unter dem Titel SCHAULUSTIG:

1. VERNISSAGE am Sonntag, 11.04.10 um/ab 18 Uhr bis 24 Uhr

2. MIDISSAGE am Mittwoch, 14.04.10 um/ab 18 Uhr bis 24 Uhr

3. FINISSAGE am Freitag, 16.04.10 um/ab 18 Uhr bis 24 Uhr

ALEXANDER ANTONAKIS mit “Open minded music” > KAISER&CREAM eröffnet die LUMINALE 2010 mit der VERNISSAGE am Sonntag. Zum Sonnenuntergang startet ALEXANDER ANTONAKIS mit “Open minded music” feat. Disco, House, Electronica, Funk and Soul durch. Es erwartet den Gast eine unbeschreibliche Symbiose inmitten der Lichtkunst, Klang und atemberaubenden Blick auf die Skyline von Frankfurt und den Taunus.

ANDREAS MÜNDNICH für die 50er bis 70er Jahre >> Am Mittwoch erwartet Sie die MIDISSAGE. ANDREAS MÜNDNICH lässt Sie eintauchen in unerhörte Tanz, Bar- und, Unterhaltungsmusik der 50er bis 70er Jahre im Kontrast der offensichtlichen Moderne der Lichtkunst und Frankfurt im Jahr 2010.

LARS mit second hand deep house >>> Der letzte Aufruf im KAISER&CREAM ist die FINISSAGE am Freitag. Der aus dem Städelumfeld bekannte LARS wird mit seinem second hand deep house , stilvoll die LUMINALE 2010 enden lassen.

Das kaufbare DesignInterieur der Ausstellungshalle kommt von: QED* DESIGN, SCHMIDT, KREATEKTEN

______________________________________________________________________________

Impressionen:

Impressionen-LUMINALE 2010, EVENTS

______________________________________________________________________________

Impressionen-LUMINALE 2010, EVENTS

______________________________________________________________________________ 

Impressionen-LUMINALE 2010, EVENTS

______________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________

Zu den Werken der Künstler /Kunstprojekte im KAISER&CREAM:

Daniel Sauter und Fabian Winkler /USADaniel Sauter und Fabian Winkler /USA: 

In the Line of Sight ‘In the Line of Sight’ besteht aus 100 computergesteuerten Militärtaschenlampen, die niedrig aufgelöste Videobilder von verdächtigen Bewegungsabläufen als Lichtkreise projezieren. Beim Eintreten in die Lichtprojektion erfahren Besucher die Macht und Dynamik der dekonstruierten Bilder aus Licht. www.inthelineofsight.org 

____________________________________________________________________

Kurt Laurenz Theinert, Lichtkunst /DEUTSCHLANDKurt Laurenz Theinert, Lichtkunst /DEUTSCHLAND: 

Großstadtmuster / urban patterns Die Licht-/klanginstallationen werden immer für den jeweiligen Ort entwickelt. Das Medium Licht erzeugt dabei ein präzises, flüchtiges Ereignis im Raum. Es geht es um das Verhältnis einzelner Lichtereignisse ‘Individuen’ zu einem Ganzen oder einem Feld ‘Gruppe’. Die einzelnen Lichtelemente haben jeweils ihren eigenen ganz regelmäßigen Blinkrhythmus. www.theinert-lichtkunst.de

____________________________________________________________________

Mary-Anne Kyriakou /AUSTRALIENMary-Anne Kyriakou /AUSTRALIEN: Flight to Light! Die Installation spielt mit unserer Wahrnehmung von Nachdenklichkeit und Ruhe in einer geistig stimulierenden Umgebung. Kyriakou hat eine Komposition geschaffen, die phantastisch-futuristische Stadtlandschaften andeutet. Die eigens für die Installation kreierte Musik erinnert an frühe byzantinischen Klänge und ist für Gitarre, Keyboard und Marimba instrumentiert. www.makproductions.com.au

____________________________________________________________________

Ruth McDermott and Ben Baxter /AUSTRALIENRuth McDermott und Ben Baxter /AUSTRALIEN:

Fledermauswolke – Cloud of Bats! In der ganzen Welt fliegen Fledermäuse durch die Nacht, hinweg über Städte und Dörfer, um Nahrung zu finden. Menschen reagieren unterschiedlich auf Fledermäuse. Dabei spielen sie ein große Rolle in unserem Ökosystem. www.ruthmcdermott.com 

____________________________________________________________________

Peter Volz / Susanne Spreng/ DEUTSCHLANDPeter Volz und Susanne Spreng/ DEUTSCHLAND:

„… ans licht geholt“ Interaktive Licht- und Leseinstallation. Durch schwarze Vorhänge hindurch betreten die Besucher einen nach außen hin  abgeschlossenen Raum, der mit gelbem Licht ausgestrahlt ist. An den Wänden lassen sich lediglich große dunkelgraue Flächen erkennen.  In der Mitte des Raumes hängen Taschenlampen von der Decke. Die Besucher werden eingeladen, diese in die Hand zu nehmen und den Raum damit zu erkunden.   Sobald das Licht der Taschenlampen auf die grauen Wandflächen fällt, werden - simsalabim -  unterschiedliche Farben und Texte sichtbar, also buchstäblich ans Licht geholt! www.beisaite.de 

____________________________________________________________________

22quadrat/ DEUTSCHLAND22quadrat/ DEUTSCHLAND:

Lichtzwang – Einem lyrischen Zyklus von Paul Celan entlehnt. Eine Metapher für eine Lichtinstallation. Frankfurt/M.: Straßenzüge. Häuserzeilen im Dunkeln. Gebäudeetagen. Geschoßzeilen. Aus der Dunkelheit heraus gleißendes Licht, ein grell-weißer Fleck, ein kaltes Aufleuchten. Helle Insel in der Schwärze. Ein Aufenthalt im direkten Lichtfeld ist nahezu unmöglich. Weißes Strahlen. Zerstrahlen. Verschlossene Augen. Hitze. Weißes Rauschen. Lichtzwang – Lichtflutung – Raumflutung. Wieviel Licht läßt sich in einen Kubikmeter Raum zwängen? www.22quadrat.com

____________________________________________________________________

Alle Projekte und Veranstaltungen

mit freundlicher Unterstützung der ECG Medientechnik 

____________________________________________________________________

*offizieller Teilnehmer der luminale 2010 /Standort: 004-009

OFFIZIELLE WEBSITE: LUMINALE 2010 im KAISER&CREAM 

______________________________________________________________________________

FREIBANK UND KAISER&CREAM PRESENTS:

Plakat FASHION CITY WEST FRANKFURT

__________________________________________________________________________

F A S H I O N  C I T Y  W E S T

contemporary design arts furniture - verkaufsmesse frankfurt am main

offizielle Website:  www.fashioncitywest.de

Sponsoren: Fritz KolaWeingut GehringAngel DrinksSeitz & CoMedienhaus ECG

Impressionen:

__________________________________________________________________________

Location: SCALA FRANKFURTimpressionen FCWImpressionen der FCWImpressionen der FCWImpressionen der FCWImpressionen der FCWImpressionen der FCWImpressionen der FCWImpressionen der FCWImpressionen FCWImpression Weingut Gehring

_______________________________________________________________________

Aussteller der FCW:

38317 und superstolk (berlin/offenbach)

431art (frankfurt am main)

das komitee (münchen)

die kleidmanufaktur (kronberg im taunus)

eduard howhannisjan (mannheim)

elli’s design schneiderei (frankfurt am main)

erika hendrix (mannheim)

freebase sneakers (frankfurt am main)

gessweingrafix (ostfildern)

johannes gonné design (darmstadt)

krumnikl environment (weinheim)

lili maras (frankfurt am main)

lockstoff (frankfurt am main)

mahel lederdesign (reichelsheim)

qed design (aschaffenburg)

ralf kopp (frankfurt am main)

savee couture (los angeles)

schwarz pelze (frankfurt am main)

style by loquita (pfungstadt)

u&mg fashion (gückingen)

valeskas hüte (florstadt)